Adjektive und Adverb im Italienischen - Erklärung und Verwendung

Adjektive sind Eigenschaftswörter – sie beschreiben, wie etwas ist. Adverbien sind Umstandswörter – sie beschreiben, wie etwas passiert (in welcher Intensität oder unter welchen Umständen). Für Verwirrung sorgen im Italienischen beispielsweise die Adjektive in adverbialer Funktion, und bei den Adverbien der Zeit hilft nur: auswendig lernen...

 

Italienische Grammatik – Adjektive und Adverb

Erklärung

Zunächst die Adjektive: sie beschreiben Eigenschaften und stehen oft hinter dem Subjekt (es gibt natürlich Ausnahmen, aber dazu später mehr).
Beispiele: una casa bella / ein schönes Haus; un libro interessante / ein interessantes Buch.

 

Adverbien haben hingegen die Aufgabe zu beschreiben, wie etwas geschehen ist. Sie sollen Handlungen einordnen (zeitlich und räumlich), sie beschreiben die Umstände einer bestimmten Handlung oder geben an, wie etwas getan wird.
Beispiel: Tommaso cucina bene / Tommaso kocht gut.

 

Regeln zur Verwendung  von Adjektive und Adverb im Italienischen

Adjektive passen sich dem Subjekt an, zudem sie gehören. Dabei wird immer zwischen Geschlecht (männlich / weiblich) und manchmal auch zwischen Singular und Plural unterschieden – und zwar immer dann, wenn die Adjektive auf -a, -o oder –e enden.

 

Beispiele:

un libro bello - due libri belli

un uomo tedesco - due uomini tedeschi

una ragazza italiana - due ragazze italiane

un ragazzo e una ragazza italiani

 

Manche Adjektive sind unveränderlich. Dazu gehören zum Beispiel Adjektive, die eine Farbe angeben (blu, rosa, lilla) oder Adjektive, die aus anderen Sprachen übernommen wurden (super, chic).

 

Einige Adverbien werden von Adjektiven abgeleitet, indem man an die weibliche Form des Adjektivs die Endung –mente anhängt. Beispiel: aus dem Adjektiv veloce (schnell) wird das Adverb velocemente. Aus lento/lenta (langsam) wird lentamente.

 

Besonderheiten bei der Verwendung von Adjektive und Adverb im Italienischen

Für Verwirrung sorgen Adjektive, die in bestimmten Ausdrücken als Adverbien benutzt werden, also so genannte Adjektive in adverbialer Funktion. Beispiele: ridere forte – laut lachen oder parlare chiaro – klar sprechen

 

Eine Besonderheit ist das Adjektiv bello (schön). Hier zeigt der bestimmte Artikel an, wie sich das Adjektiv verändert:

 

best. Artikel

Adjektiv „bello“

Beispiel

il

bel

il bel bambino

i

bei

i bei bambini

il

bell’

il bell’albero

 

 

Italienisch lernen ist mehr als trockene Grammatikerklärungen.

Lerne das dalango-Konzept unverbindlich kennen: Melde dich kostenlos für eine Basis-Mitgliedschaft an.

Möchtest du vorab mehr über dalango erfahren, dann sehe dir die dalango-Tour an.

 

Beispiele und Übungen zu Adjektive und Adverb im italienischen auf dalango

Lernvideo Italienisch "wir haben uns verlaufen!":

Ma non avevi detto che sapevi esattamente dov’eravamo? (Übung 1) 

 

Lernvideo Italienisch "an der Kasse bezahlen":

La commessa è lavativa. (Übung 3)

 

Lernvideo Italienisch "Mittagessen am Strand":

È meglio la coca cola o l’acqua? (Übung 4)

 

Lernvideo Italienisch "einen Aperitif in der Stadt trinken":

Siamo arrivati tardi. (Übung 6)

Wort für Wort Italienisch lernen mit "Parola del giorno"

Wort des Tages von Adesso: La parola del giorno Jeden Tag eine neue italienische Vokabel am Smartphone lernen - mit deutscher Übersetzung und Beispielsatz. Zum Lesen und Anhören: Die Vokabeln und Erklärungen werden vorgelesen.

Parola del giorno: Jetzt kostenlos holen! Wort des Tages Italienisch laden Jetzt Italienische Vokabeln lernen mit parola del giorno