Possessivpronomen im Italienischen - Erklärung und Verwendung

Mein Haus, mein Pferd, mein Swimmingpool: Possessivpronomen sind besitzanzeigende Fürwörter, d.h. sie geben an, wem etwas gehört. In diesem Kapitel sehen wir uns an, wie italienische Possessivpronomen gebildet werden und wie man den Gebrauch mit bestimmtem und unbestimmtem Artikel unterscheidet. Für italienische Personalpronomen und Relativpronomen gibt es übrigens eigene Grammatikkapitel.

 

Italienische Grammatik - Possessivpronomen

Erklärung und Regeln zur Verwendung von Possessivpronomen im Italienischen

Zu den besitzanzeigenden Fürwörtern gehören mein, dein, sein, unser, euer und ihrer. Hier die italienischen Possessivpronomen in der Übersicht:

Singular

mein / meine

dein / deine

sein / seine

unser / unsere

euer / eure

ihr / ihre

mio / mia

tuo / tua

suo / sua

nostro / nostra

vostro / vostra

loro / loro

 

Ein wichtiger Hinweis: proprio (propria/propri) etc. kann suo/sua/loro ersetzen, wenn das Pronomen sich auf das Subjekt des Satzes bezieht. Vor allem in der gehobenen Sprache gebräuchlich. Beispiel: Marco vive solo nel proprio appartamento. Marco wohnt allein in seinem (eigenen) Apartment.

Es muss vor einem unpersönlichen Verb benutzt werden. Beispiel: Biosgna sempre fare il proprio dovere. Man muss immer seine Pflicht tun.

 

Plural

meine

deine

Seine/Ihre/
seine/
ihre

unsere

eure

ihre

miei / mie

tuoi / tue

suoi / sue

nostri / nostre

vostri / vostre

loro / loro

 

Wichtig: Die Possessivpronomen richten sich in Numerus und Genus nach dem Substantiv, auf das es sich bezieht! Beispiele:

la macchina – la mia macchina – le mie macchine

il libro – il mio libro – i miei libri

 

Verwendung von Possessivpronomen im Italienischen

Vor einem Possessivpronomen steht im Italienischen in der Regel der bestimmte Artikel. Beispiel: Puoi leggere il mio libro.   

Mehr dazu findest du auch im Kapitel über bestimmte und unbestimmte Artikel

 

Es gibt aber auch Fälle, in denen ein unbestimmter Artikel oder ein Zahlwort mit einem Possessivpronomen zusammen gebraucht wird. Hier gilt für die Konstruktion „ein ... von mir“: unbestimmter Artikel + Possessivpronomen + Substantiv. Beispiel: Marco è un mio amico. Marco ist ein Freund von mir.

 

Genauso gilt für Zahlwörter: Zahlwort + Possessivpronomen + Substantiv. Beispiel: Molti miei amici parlano tedesco. Viele Freunde von mir sprechen Deutsch.

 

Besonderheiten bei der Verwendung von Possessivpronomen im Italienischen

Bei Verwandtschaftsbezeichnungen im Singular fällt der bestimmte Artikel weg. Beispiele: mia madre, suo marito. Aber wenn das Substantiv auf das sich das Possessivpronomen bezieht, im Plural steht, wird der Artikel benutzt. Beispiel: Le mie cugine sono di Roma.

Dazu gibt es eine Reihe von Ausnahmen, die im Grundlagenvideo Verwandschaftsbezeichnung erklärt werden.

 

Wenn klar ist, wer gemeint ist, kann das Possessivpronomen auch weggelassen werden und es steht nur der Artikel da. Beispiele:

Ha sbattuto la testa. Er hat sich den Kopf gestoßen.

Ha alzato la mano. Er hat die Hand gehoben.

 

Eine Ausnahme gilt auch für Ausrufe mit Possessivpronomen. Hier werden sie in der Regel nachgestellt und kommen ohne Artikel aus. Beispiele: Amore mio! Cara mia! Colpa mia! Dio mio! Mamma mia! 

 

Um auszudrücken, wem etwas gehört, wird essere + Possessivpronomen verwendet. Beispiel: Questo libro è tuo? Gehört dieses Buch dir?

 

Italienisch lernen ist mehr als trockene Grammatikerklärungen.

Lerne das dalango-Konzept unverbindlich kennen: Melde dich kostenlos für eine Basis-Mitgliedschaft an.

Möchtest du vorab mehr über dalango erfahren, dann sehe dir die dalango-Tour an.

 

Beispiele und online Übungen zu Possessivpronomen im Italienischen

Lernvideo Italienisch "zum Mittagessen einladen":

Non trovo più la mia borsa.

 

Lernvideo Italienisch "sich ein anderes Zimmer wünschen":

Giulia chiama dalla propria camera.

 

Lernvideo Italienisch "eine besondere Museumsführung":

Maria è imbarazzata che Antonio sia il suo papà.

 
 
 
Jetzt kostenlos
anmelden