si-Konstruktionen im Italienischen

Si parla italiano – man spricht Italienisch? Für das unpersönliche ‚man’ gibt es im Italienischen gleich zwei verschiedene si-Konstruktionen: das si impersonale und das si passivante. Wie die beiden si-Konstruktionen sich unterscheiden und wie sie gebraucht werden – darum geht es in diesem Kapitel.

Italienische Grammatik - si-Konstruktionen

Erklärung und Verwendung – si-Konstruktionen

Für das unpersönliche ‚man’ benutzt man im Italienischen die 3. Person der reflexiven Verbform. Das ‚si’ steht dabei immer direkt vor dem Verb. Beispiel: Si mangia alle tre. Um drei Uhr wird gegessen. Oder: Man isst um drei (Uhr).Allerdings gibt es zwei unterschiedliche si-Konstruktionen. Die reflexive Verbform kann nämlich nicht nur als unpersönliche Aussage (si impersonale), sondern auch als Umschreibung des Passivs (si passivante) benutzt und verstanden werden.

 

Von si passivante wird bei transitiven Verben gesprochen, d.h. wenn das Verb mit einem direkten Objekt verbunden ist. Der Numerus des Verbs richtet sich in diesem Fall nach dem direkten Objekt, also dem Subjekt der si-Konstruktion. Beispiele:

Le patate si cucinano nella pentola. Die Kartoffeln werden im Topf gekocht.

La zuppa si mangia calda. Die Suppe wird warm gegessen.

 

Von si impersonale spricht man bei intransitiven Verben oder wenn ein Verb im Satz ohne ein direktes Objekt benutzt wird. Wichtig: In diesem Fall steht das Verb immer im Singular. Beispiel: In Germania si mangia molto.

 

Besonderheiten bei der Verwendung von si-Konstruktionen

Damit bei reflexiven Verben nicht zweimal ‚si’ steht, wird ein ‚uno’ hinzugefügt. Beispiel: È così simpatico che uno lo ascolterebbe per ore. Er ist so nett, dass man ihm stundenlang zuhören würde.

 

Wenn bei reflexiven Verben ‚si’ auf ‚si’ treffen würde, wird aus dem ersten ‚si’ ein ‚ci’. Beispiel: Ci si va molto spesso. Man geht oft dorthin.

 

Einen „Problemfall" haben wir, wenn es um reflexive Verben mit direktem Pronomen geht. Hier gibt es zwei verschiedene Formen:

  1. die Endung des Verbs stimmt mit der Endung des Objekts überein. Beispiel:
    Prima di mangiare ci si lavano le mani (Plural).
  2. die Endung des Verbs bleibt (wie beim si impersonale) in der dritten Person Singular. Beispiel:
    Prima di mangiare ci si lava le mani (Plural).

 

Als Regel kann man sagen, dass die erste Variante grammatikalisch korrekt ist und von den Hütern der italienischen Sprache favorisiert wird.  Die zweite Variante ist mehr umgangssprachlich, aber nicht falsch, d.h. man findet beide Varianten.

 

Sowohl "si passivante", als auch "si impersonale" bilden die zusammengesetzten Zeiten mit dem Hilfsverb essere.

 

Italienisch lernen ist mehr als trockene Grammatikerklärungen.

Lerne das dalango-Konzept unverbindlich kennen: Melde dich kostenlos für eine Basis-Mitgliedschaft an.

Möchtest du vorab mehr über dalango erfahren, dann sehe dir die dalango-Tour an.

 

Beispiele für das "si passivante":

Si fa un dolce (maskulin, Singular).
Si è fatto un dolce.
Si comperano due penne (feminin, Plural)
Si sono comperate due penne.

 

Beispiele für das "si impersonale":

Si dice che Marco sia partito.

Nei piccoli villaggi si crede ancora a molte leggende.

 

Übungen zu si-Konstruktionen auf dalango

Lernvideo Italienisch "nach dem Weg fragen":

Se si è rilassati si vive meglio.

 

Lernvideo Italienisch "ein gutes Restaurant empfehlen":

La mozzarella non si mette subito sulla pizza.

 

Lernvideo Italienisch "Espresso und Nachtisch":

Non è vero che in Italia si mangiano sempre gli spaghetti.

 

Wort für Wort Italienisch lernen mit "Parola del giorno"

Wort des Tages von Adesso: La parola del giorno Jeden Tag eine neue italienische Vokabel am Smartphone lernen - mit deutscher Übersetzung und Beispielsatz. Zum Lesen und Anhören: Die Vokabeln und Erklärungen werden vorgelesen.

Parola del giorno: Jetzt kostenlos holen! Wort des Tages Italienisch laden Jetzt Italienische Vokabeln lernen mit parola del giorno