Personalpronomen im Italienischen - Erklärung und Verwendung

Pronomen oder Pronomina sind Fürwörter, die in der Regel ein Nomen im Satz ersetzen. Zu den Pronomen gehören u.a. die Personalpronomen, die auf Deutsch auch als persönliche Fürwörter bezeichnet werden. Ein wichtiger Unterschied zum Deutschen: Im Italienischen sind die Subjektpronomen nicht obligatorisch. Sie werden in der Regel nur benutzt, wenn man etwas besonders hervorheben möchte. Personalpronomen werden in Subjektpronomen und Objektpronomen unterteilt. Objektpronomen werden zudem nach betonten und unbetonten Pronomen unterschieden.

 

Grammatik - Italienische Personalpronomen

Erklärung

Betonte Subjekt- und Objektpronomen

Wie oben bereits erwähnt, sind Subjektpronomen nicht obligatorisch: In der ersten Person Singular wird das Personalpronomen „io“ beispielsweise nur sehr selten gebraucht, da es in der Verbform bereits enthalten ist. Statt „io lavoro a Berlino“ sagt man kurz „lavoro a Berlino“ – das „ich“ steckt bereits in der Endung von „lavoro“. Wenn man dagegen betonen möchte: „ich arbeite in Berlin, er in Rom“ würde man die Subjektpronomen verwenden: „Io lavoro a Berlino, lui a Roma.“

Personalpronomen werden also verwendet, wenn eine Person hervorgehoben werden soll. Beispiel: Tu sei la loro padrona. (Du bist ihre Chefin.)

 

Die Subjektpronomen

 

Deutsch

Italienisch

Singular

ich

io

du

tu

er

lui

sie

lei

Plural

wir

noi

ihr

voi

sie

loro

Höflichkeitsform (Singular)

Sie

Lei

Höflichkeitsform

(Plural)

Sie

(loro) / voi

Wichtig: Im Italienischen fällt das „es“ der dritten Person Singular weg. „Es gibt“ wird mit „c’è“ (Singular) oder „ci sono“ (Plural) übersetzt. Die Höflichkeitsform „loro“ im Plural ist kaum noch gebräuchlich. Stattdessen wird „voi“ benutzt.

Beispiel: Voi siete i signori Baldini? (Sind Sie Herr und Frau Baldini?)

 

Noch ein Hinweis: Was für die Umgangssprache gilt, muss nicht unbedingt für die Schriftsprache gelten. Dort findet man nämlich durchaus noch die Formen der 3. Person Singular Nominativ, wie sie früher benutzt wurden. Damit du dich nicht darüber wunderst, wenn sie in einem Text auftauchen:

er – egli

sie – ella

es – esso/essa

 

Die direkten Objektpronomen

 

Deutsch

Italienisch

Singular

mich

mi

dich

ti

ihn

lo / l’

sie

la / l’

Plural

uns

ci

euch

vi

sie

li/le

Höflichkeitsform (Singular)

Sie

La

Höflichkeitsform

(Plural)

Sie

vi

 

Ein direktes Objektpronomen ersetzt im Satz das Objekt. Es steht immer in Verbindung mit einem Verb und benötigt eine Ergänzung im Akkusativ. Beispiel: Compra un libro (er/sie kauft ein Buch.). Wird das Objekt ersetzt, heißt der Satz: Lo compra (er kauft es).

Wichtig: lo und la werden vor den Formen von avere zu l’ verkürzt, weil im Italienischen das "h" stumm ist.
Beispiel: L'ho comprato (ich habe es gekauft).

 

Die indirekten Objektpronomen

Beispiel: Mi hanno regalato un buono. (Sie haben mir einen Gutschein geschenkt.)

 

 

Deutsch

Italienisch

Singular

mir

mi

dir

ti

ihm

gli

ihr

le

Plural

uns

ci

euch

vi

ihnen

loro/gli

Höflichkeitsform (Singular)

Ihnen

Le

Höflichkeitsform

(Plural)

Ihnen

vi

 

sich

si

 

Die betonten Objektpronomen

Betonte Objektpronomen stehen immer in Verbindung mit einer Präposition.

Beispiel: C’è un pacchetto per te. (Da ist ein Paket für dich.)

 

 

 

Deutsch

Italienisch

Singular

mich

me

dich

te

ihn

lui

sie

lei

Plural

uns

noi

euch

voi

sie

loro

Höflichkeitsform (Singular)

Sie

Lei

Höflichkeitsform

(Plural)

Sie

voi

 

Besonderheiten bei der Verwendung von Personalpronomen im Italienischen

Im Unterschied zum Deutschen gibt es im Italienischen in der dritten Person Singular kein „es“.  „Es regnet“ wird schlicht mit „piove“ übersetzt.
 

Direkte und indirekte Objektpronomen unterscheiden sich nur in der 3. Person (Singular und Plural). Alle anderen (also mi, ti, ci und vi) verändern sich nicht. 

 

Betonte und Unbetonte Personalpronomen im Italienischen

Ein weiterer Unterscheid zum Deutschen: Im Italienischen wird zwischen betonten und unbetonten Pronomen unterschieden. Ein Beispiel: „Ich gebe ihm Geld“ kann sowohl mit einem unbetonten Pronomen übersetzt werden: „Gli do denaro“, als auch mit einem betonten Pronomen: „Do denaro a lui“. 

 

Italienisch lernen ist mehr als trockene Grammatikerklärungen.

Lerne das dalango-Konzept unverbindlich kennen: Melde dich kostenlos für eine Basis-Mitgliedschaft an.

Möchtest du vorab mehr über dalango erfahren, dann sehe dir die dalango-Tour an.

 

Beispiele und Übungen zu Personalpronomen im Italienischen

Lernvideo Italienisch "Kleidung umtauschen":

Ma mica te lo possono prestare.  (Übung 4)

 

Lernvideo Italienisch "einen Besichtigungstermin verpassen":

E va bene, contenti voi!  (Übung 2)

 

Lernvideo Italienisch "Essenszeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen":

Buonasera signora, ho cercato di svegliarla. (Übung 3)

 
 
 
Jetzt kostenlos
anmelden