Indirekte Rede – Spanische Grammatik

Spanische Grammatik – indirekte Rede

Wer hat was gesagt? Die indirekte Rede wird benutzt, um Aussagen anderer Personen wiederzugeben. In diesem Kapitel gehen wir darauf ein, wie sich die indirekte Rede in der spanischen Grammatik von der direkten Rede unterscheidet, wie sich die Zeitenfolge verändert und welche Unterschiede und Besonderheiten es gibt – zum Beispiel im Vergleich mit der indirekten Rede im Deutschen.

 

Erklärung und Verwendung – indirekte Rede

Die indirekte Rede wird im Spanischen in der Regel mit Verben wie decir, explicar, comentar ode rañadir eingeleitet, an die sich direkt dahinter ein que anschließt.

 

direkte Rede

indirekte Rede

Juan: “Aprender español es fácil.” 

Juan ha dicho que aprender español es fácil.

Juan: “Te ayudo.”

Juan dice que me ayuda.

Die Zeitenfolge in der indirekten Rede

Die Zeit des Verbs in der Einleitung bestimmt die Zeit des Nebensatzes der indirekten Rede. Wenn im Hauptsatz der indirekten Rede die Zeiten Präsens oder Perfekt benutzt werden, bleiben die Zeiten der indirekten Rede im Nebensatz gleich.

 

direkte Rede

indirekte Rede

Concha: “No tengo ni idea de cocinar.”

Concha dice que no tiene ni idea de cocinar.

Juan: “He tenido mucho trabajo.”

Juan ha dicho que ha tenido mucho trabajo. 

Wenn im Hauptsatz der indirekten Rede Imperfekt, Plusquamperfekt oder Indefinido stehen, dann muss auch im Nebensatz eine Vergangenheitszeit benutzt werden:

 

Präsens > Imperfekt

Perfekt > Plusquamperfekt

Indefinido > Plusquamperfekt

Futur > Konditional I

 

Hier ein paar Beispiele:

direkte Rede

indirekte Rede

Concha: “No tengo ni idea de cocinar.”

Concha decía (dijo / había dicho) que no...

Juan: “He tenido mucho trabajo.”

Juan decía (dijo / había dicho) que... 

Concha: “Estudié mucho para el examen.”

Concha: Hablé por teléfono todo el día.

Concha decía (dijo / había dicho) que había estudiado mucho para el examen.Concha decía (dijo / había dicho) que había hablado por teléfono todo el día.

Juan: “Estudiaré francés el año próximo.”

Juan: “Viajaré a Latinoamérica el próximo año.”

Juan decía (dijo / había dicho) que estudiaría francés el año siguiente.Juan decía (dijo / había dicho) que viajaría a Latinoamérica el próximo año.

 

Wichtig: Imperfekt, Konditional und Plusquamperfekt bleiben in der indirekten Rede unverändert!

 

Besonderheiten – indirekte Rede

Im Unterschied zur indirekten Rede im Deutschen, darf man im Spanischen die Konjunktion que nicht weglassen. Und noch ein wichtiger Hinweis: Im Spanischen wird für die indirekte Rede der Indikativ benutzt. Einzige Ausnahme ist die Befehlsform. Beispiel: Concha le pidió a Juan que no viajara a Latinoamérica.

Fragen werden in der indirekten Rede im Spanisch mit Verben wie preguntar oder querer saber (+ Fragewort) wiedergegeben. Hier steht in der indirekten Rede kein que. Wenn kein Fragewort in der direkten Rede benutzt wird, wird in der indirekten Rede ein si ergänzt.

 

direkte Frage

indirekte Frage

Concha: “¿Puedes ayudarme?”

Concha pregunta si puedes ayudarla.

Juan: “¿Dónde están mis llaves?”

Juan quiere saber dónde están sus llaves.

 

 

Spanisch lernen ist mehr als trockene Grammatikerklärungen.

Lerne das dalango-Konzept unverbindlich kennen: Melde dich kostenlos für eine Basis-Mitgliedschaft an.

Möchtest du vorab mehr über dalango erfahren, dann sehe dir die dalango-Tour an.

 

Beispiele – indirekte Rede

Lernvideo Spanisch "der Gesundheits-Check":

¿Digamos que le sugirió que se hiciera una revisión médica?

 

Lernvideo Spanisch "José María (82): lebendige Geschichte":

Nos dijo si podíamos avisar a su mujer.

Wort für Wort Spanisch lernen mit "La Palabra del dia"

Wort des Tages von Ecos: Palabra del dia Jeden Tag eine neue spanische Vokabel am Smartphone lernen - mit deutscher Übersetzung und Beispielsatz. Zum Lesen und Anhören: Die Vokabeln und Erklärungen werden vorgelesen.

La Palabra del dia: Jetzt kostenlos holen! Wort des Tages spanisch laden Jetzt spanische Vokabeln lernen mit La palabra del dia