Blogeintrag


Das Frühstück in Italien bestellen.

Diese Woche starten wir mit einer neuen Serie, die Bar. Wie bestelle ich meine Getränke? Wie kann ich mit meinen Nachbarn ins Gespräch kommen? Wir werden alle möglichen Themen ansprechen, damit ihr immer die passenden italienischen Worte findet. Diese Woche sehen wir Antonio wieder, den lustigen Künstler - Vater von Maria -  den wir schon in der italienischen Serie Im Museum und Kommunikation kennen- und mögen gelernt haben.

Sein Frühstück ist etwas anders als die üblichen „cappuccino e cornetto“: Er startet in den Tag mit einem guten Glass Wein. Ob das gut geht? Das italienische Frühstück an sich ist ja eher übersichtlich: Entweder starten wir den Tag in einer Bar mit einem Cappuccino, was natürlich netter ist, da man auch ein bisschen mit dem Barista plaudern kann, oder trinken zu Hause einfach einen Kaffee. Ist das euch zu wenig? Na dann ab in die nächste Rosticceria: In Italien fehlt es dir wirklich nie an gutem Essen. Ein arancino, das berühmte frittierte Bällchen mit Reis.  Ein bisschen Schinken und Käse oder einfach ein panzerotto, die leckere Teigtasche aus Pizzabrot. Viel Spaß beim Bestellen auf Italienisch! Und guten Appetit!



Autor

m.zatti@vhb.de