Blogeintrag


Einen leckeren Snack in Italien essen

Tramezzini, eine gefüllte ciabatta oder doch lieber prosciutto e melone? Entdecke diese Woche in unserem Video was Armando Giulia als kleinen Snack vorschlägt.

In Italien hat man wirklich die Qual der Wahl, und die kleinen Zwischenmahlzeiten unterscheiden sich von Region zu Region. In den Venetien, zum Beispiel, heißen sie „cicchetti“ und bestehen normalerweise aus kleinen Kartoffeln-Spieße, polpette (kleine Frikadellen), oder Shrimps-Spießen. Man trinkt dazu normalerweise Spritz all'Aperol oder einen guten Prosecco. Hier kann man gute Tipps für cicchetti in Venedig finden. In Mailand gibt es gleich ein ganzes Buffet, das den Aperitivo begleitet. So kann man sich satt essen ohne viel Geld ausgeben zu müssen. Oder doch lieber was aus Süditalien? Hier ist der  Aperitivo sehr populär geworden - zusammen mit den regionalen Kleinigkeiten wird daraus eine äußerst leckere Angelegenheit: Arancino, panzerotto oder pucce (in Apulien). Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen. Und? Habt ihr schon entschieden, was ihr zum Aperitivo trinken und essen möchtet?



Autor

m.zatti@vhb.de