Blogeintrag


Englisch lernen – eine Frage der Motivation?

Tipps zum Englisch lernen für Studenten

Erfolg beim Sprachen lernen ist in der Regel eine Frage der Motivation. Warum möchte ich Englisch lernen? Vielleicht, weil Englischkenntnisse für die meisten Jobs inzwischen als Selbstverständlichkeit angesehen werden. Aber reicht das schon aus, um am Ball zu bleiben? Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, wie man den inneren Schweinehund trotz Vorlesungsflut und engem Zeitplan überwinden und das Lernen einfach in den eigenen Alltag integrieren kann.

Das mit der Motivation ist so eine Sache. Daniel Pink erzählt in diesem TED-Video über die „surprising science of motivation“ und sagt, es gebe in Bezug auf das Thema Motivation eine Diskrepanz zwischen den bereits bekannten Forschungsergebnissen und der Umsetzung in den Unternehmen:  

 

Und was für die Wirtschaft und die Motivation von Mitarbeitern in Unternehmen gilt, gilt so ähnlich wohl auch für das Sprachen lernen. Übrigens: wer das Video bis zum Schluss angesehen hat, hat schon fast 20 Minuten sein Hörverstehen für amerikanisches Englisch geschult. Hier gibt es das Video auch mit Untertiteln. 

 

Englisch im Alltag lernen

Jetzt zum Alltag. Als Student ist das Verfolgen der Nachrichtenlage eigentlich selbstverständlich – und hier lässt sich eine Portion Englisch-Input schon integrieren. Das Neue vom Tage lässt sich nicht nur bei spon checken. Die internationale Ausgabe auf Englisch ist nur einen Klick entfernt. 

Spotlight Mini-AboAußerdem: Die New York Times hat ein eigenes „learning network“ mit Fragen und Quizzes zu bestimmten Artikeln. Unsere Kollegen aus der  Spotlight- Redaktion veröffentlichen neben den News in englischer Sprache (inklusive Vokabelerklärungen) auch regelmäßig einen kostenlosen Podcast mit dem man sein Hörverstehen schulen kann. Wer sich vom Printmagazin einen Eindruck machen möchte: Hier gibt es ein Angebot über zwei Ausgaben Spotlight zum Preis von 9 Euro. 

Auch mit dem Smartphone lassen sich die Englischkenntnisse beim Warten auf die nächste Vorlesung oder auf dem Weg zur Uni ganz einfach auffrischen. Einfach mal durch den App-Store (Apple oder Android) stöbern.   

Englische Filme und Bücher im O-Ton

Deine Lieblingsserie wird in den USA produziert, aber du schaust immer die synchronisierte Fassung, wenn sie irgendwann in Deutschland erscheint? Das wäre ein guter Zeitpunkt, die Serie im Original zu sehen. Das gilt übrigens auch für Bücher oder Filme. Einfach mal im Original lesen oder ansehen. Das ist am Anfang vielleicht etwas anstrengend und man versteht nicht alles, aber du lernst damit umzugehen, nicht alles zu verstehen und erweiterst spielend deinen Wortschatz. Englische Bücher findest du zum Beispiel auch im SprachenShop.

 

Englische Muttersprachler gesucht

Keine Zeit für den Sprachkurs an der Uni, aber Lust, dich mit Muttersprachlern auszutauschen? An vielen Unis werden Sprachcafés organisiert oder Tandem-Partner vermittelt. Wenn es das an deiner Uni nicht gibt – häng einfach selbst einen Zettel ans Schwarze Brett. Und wer Englisch lernen via Skype lernen möchte, wird vielleicht hier bei glovico fündig. Hauptsache, die (richtige) Motivation ist vorhanden! dalango wünscht dir beim Englisch lernen auf jeden Fall viel Erfolg!

Und zum Schluss noch ein Rausschmeißer. Jay Walker über "the world's English mania" (hier der Link zum Video mit integrierten Untertiteln): 

Deswegen gibt's bei dalango natürlich auch ein paar andere Sprachen :)

 



Autor

YvonneDalango