Blogeintrag


FIAT, die Mole Antonelliana und das Turiner Grabtuch

Im italienischen Lernvideo "Enrico aus Turin: Biologie und Vitel Tonné" erfährst du einiges über die Stadt Turin. Dort ist Enrico geboren und dort hat er auch bis zu seinem 30. Lebensjahr gelebt.

Turin ist keine Stadt, die man aus dem Reiseführer kennt. Viel mehr ist sie die Heimatstadt des bekannten Autoherstellers FIAT.

Und das ist wirklich schade, da es viel zu entdecken gibt: das Ägyptische Museum, das nur dem in Kairo nachsteht oder die „Mole Antonelliana“ (im Bild). Dabei handet es sich um das höchste Gebäude Italiens und das Wahrzeichen Turins, in dem jetzt das „Museo del cinema“ zu finden ist. Übrigens kann man darin eine der spektakulärsten Aufzugfahrten Italiens genießen -  und das Gebäude ist sogar auf der italienischen 2-Cent Münze dargestellt.

Auch im religiosen Sinne ist diese Stadt sehr interessant: im Turiner Dom befindet sich zum Beispiel die „Sacra sindone“, das berühmte "Turiner Grabtuch".

Was ist aber noch so typisch in Turin? Enrico erzählt außerdem vom originalen Rezept des Vitel Tonné: ein beliebtes Kalbfleischgericht.



Autor

m.zatti@vhb.de