Blogeintrag


Nicla aus Vieste, eine kleine Stadt Apuliens

Nicla erzählt uns in diesem Interview von ihrer Region, Apulien, und über die Leute, die dort wohnen.

Vieste, ihre Heimatstadt, befindet sich im Gargano, ein Vorgebirge Apuliens der auch als „Sporn“ des italienischen Stiefels bezeichnet wird.

Der Gargano ist wohl wegen seines Nationalparks, in dem seltene Tierarten und Pflanzen sind, und der wunderschönen Landschaft bekannt. Kristallklares Meer, Gebirge, Höhlen entlang der Küste: Hier findet man alles was das Herz begehrt. Für religiöse Leute ist ein Besuch in San Giovanni Rotondo, der sich seit 2002 in den größten Wallfahrtsort Europas verwandelt hat, unvermeidbar. Hier hat nämlich der populärste italienische Mönch des 20. Jahrhunderts gelebt: Padre Pio. Aber wie sind die Leute, die in dieser Region leben? Sehr freundlich und offen, findet Nicla, mit einer großen Ausnahme: die Leute aus ihrer Stadt, Vieste...



Autor

m.zatti@vhb.de