Blogeintrag


Schulanfang - Tipps für einen erfolgreichen Lern-Alltag

in den meisten Bundesländern sind die Sommerferien vorbei und vom Erstklässler bis zum Abiturienten wird (wieder) die Schulbank gedrückt. Wir haben ein paar Tipps für einen stressfreien Lernalltag.

Der erste Schultag

Von der selbstgebastelten Schultüte bis hin zu den neuen Mitschülern - für Erstklässler ändert sich mit dem ersten Schultag der komplette Tagesablauf: Neue Zeitabläufe, neue Bezugspersonen, eingeschränkte Handlungsspielräume und weniger Freiheiten stellen die Kleinen vor eine große Herausforderung. Eltern unterstützen ihre Kinder, indem sie nicht nur zur Einschulung ihre Kinder ermuntern, sondern auch während der gesamten Schulzeit. Das erleichtert das Schulleben und bringt Spaß beim Lernen. Genügend Zeit für Frühstück und Schulweg hilft entspannt in den Tag zu starten. Zu viel Ergeiz kann schaden - gute Noten um jeden Preis müssen nicht sein. Auch wenn man mal nicht eins ist mit dem Lehrer - das sollte man niemals vor seinen Kindern äußern da so die positive Einstellung gegenüber der Schule eingeschränkt werden könnte.

 

Nach den Sommerferien

6 Wochen frei! Erholung vom Lernalltag, kein Prüfungsstress. Nur Urlaub, ausschlafen und faulenzen! Damit der Einstieg in den Schulalltag leichter fällt, empfiehlt es sich, ca. 2 Wochen vor Schulanfang die Hefte und Bücher aus dem letzten Jahr rauszusuchen und den Lernstoff der letzten Lerstunden sich kurz durchzulesen. Vielleicht nicht die beste Ferienbeschäftigung aber so fällt der Einstieg leichter.

 

Und für alle, die eine Sprache lernen, empfehlen wir natürlich: 15 Minuten täglich Videos und Übungen mit dalango :) Da fällt die Englisch-Prüfung viel leichter und auch der Französisch-Kurs macht keine Probleme mehr.



Autor

Simone Trilsbach