Blogeintrag


Von Köln nach Rio - So bunt ist der Karneval!

Bunt, laut und aufregend - so wird Karneval überall auf der Welt gefeiert. Die "fünfte Jahreszeit" unterscheidet sich nicht nur international sondern auch in ihren regionalen Gebräuchen und Sitten.

Das fängt schon bei den Bezeichnungen an: Fasnacht, Fasenet, Fas(s)enacht kennt man von Mainz bis nach Bayrisch-Schwaben. Nördlich von Bonn heißt es Karneval und München wird Fasching gefeiert. Den Höhepunkt hat die "fünfte Jahreszeit" vom "schmutzigen Donnerstag" oder auch "Weiberfastnacht" bis zum Faschingsdienstag. Ende des Karnevals ist der Aschermittwoch, ab dann beginnt eine 40-tägige Fastenzeit bis Ostern.

In Rio de Janeiro dreht sich alles rund um den Samba. Das ganze Jahr über bereiten sich die Sambaschulen auf den Karneval vor - mit exotischen Kostümen und sehr aufwendig gestalteten Festwagen. Eine Jury wählt nach bestimmten Kriterien die beste Sambaschule aus, die einen hohen Geldpreis und viel Ansehen dadurch gewinnt.

Der „Carnevale di Venezia“ steht ganz im Zeichen prunkvoller historischer Kostüme und den traditionellen Masken. Gefeiert wird hier zehn Tage lang bis Aschermittwoch - Höhepunkte sind die pompösen Maskenbälle und die Wahl des schönsten Kostüms.

Die Basler Fastnacht beginnt traditionell erst am Montag nach Aschermittwoch. Um 4 Uhr Morgens ziehen wild kostümierte Jecken mit schauderlichen Masken durch Basel und spielen "Guggenmusik" - eine Kakophonie aus Pauken, Trompete und allem was viel Krach macht. Mit Anbruch des Tages ist der ganze Spuk wieder vorbei.

"Mardi Gras" wird in den Südstaaten der USA gefeiert, Narrenhochburg hier ist New Orleans. Auch hier feiert man mit farbenprächtigen Kostümen, Ümzügen durch die Stadt und natürlcih viel Musik.

Egal, wo und wie du feierst, wir wünschen Dir viel Spaß!

 

Karneval



Autor

Simone Trilsbach