Blogeintrag


Vor 150 Jahren: Die allererste Audio-Aufnahme der Menschheit

Heute vor 150 Jahren auf den Tag genau ist die erste noch erhaltene Tonaufnahme der Welt entstanden . Und ratet mal, auf welcher Sprache?

Hmmm, war’s

 

a) englisch

b) französisch

c) italienisch

d) deutsch

oder

e) spanisch?

 

Die richtige Antwort lautet: b) Ja, es war auf Französisch.

 

Und es war ein Lied, nämlich das bekannte französische Wiegenlied „Au clair de la lune“. Am neunten April 1860 gelang Édouard-Léon Scott de Martinville Aufnahme. Und zwar mit einem Gerät namens Phonautograf. Damit ließ sich Schall grafisch aufzeichnen. Scott de Martinville hatte schon im März 1857 das Patent angemeldet.

 

Die Original-Aufnahme liegt noch heute in Paris, im Archiv der Französischen Akademie der Wissenschaften. Mit Hilfe digitaler Technik wurde sie eingescannt und wieder hörbar gemacht. Ein bisschen dumpf klingt das Ganze zwar noch und zum Französisch lernen ist das sicher nur bedingt geeignet. Aber das könnt ihr ja demnächst sowieso mit dalango machen. Einen tollen Artikel mit vielen Hintergründen zum französischen Erfinder und zum Phonautografen selbst findet ihr bei DeutschlandRadio.



Autor

c.stengl@spotlight-verlag.de